Sie sind hier: Home > Ausflug

 

DIE WAELDER DES CASENTINOS

 

Wenn Sie die Natur lieben, ist unser Anwesen auf jeden Fall ein guter Ausgangspunkt              

für Ausflüge ins Innere der Wälder des Casentinos.

Das Dorf befindet sich nämlich in der Mitte des Casentino Tals und ist umgeben vom Pratomagno, der Bergkette,

die das Tal vom florentinischen Tal trennt sowie von dem toskanisch-romagnolischen Appenin,der es vom Tibertal trennt.

 

 

 

 

 

 Pilze im Casentino

Das Casentino-Tal besteht überwiegend aus Waldflächen, die sich typischerweise aus Eichen, Kastanien,

 Tannen und Buchen zusammensetzen. Diese Wälder bieten zusammen mit dem typischen Klima einen perfekten

Lebensraum für das Wachstum vieler Arten von Pilzen wie dem köstlichen Steinpilz (Boletus, in der Mykologie)

und edlen Trüffeln. Die  Pilzlese von Steimpilzen reicht von Mai bis in den ganzen Herbst und hat ihren Hoehepunkt

in den Monaten Juni, Juli und September, Oktober. Was die Trüffel betrifft, sind im Tal zahlreiche  Qualitäten

vertreten. Die wertvollste Art,  nur in wenigen Gebieten des Casentinos vorhanden, aber weit verbreitet im benachbarten Tibertal,

ist der "Weiße Trüffel". Er hat einen starken, sehr angenehmen Duft und wird frisch verzehrt, da er nicht zum Kochen geeignet ist.

Der "Schwarze Trüffel" ist eine Art, die häufig in unserer Gegend zu finden und  auch  zum Kochen geeignet ist.

Sein Duft ist zart und angenehm. Eine weitere, sehr bekannte Qualität ist der "Marzuolo Trüffel",

der klein, aber sehr schmackhaft ist und sehr geschaetzt wird.

 

ie Kastanienlese

Der Monat Oktober ist im Casentino-Tal der ideale Zeitpunkt für die Lese von verschiedenen Arten von Esskastanien,

unter denen sich die berühmte Edelkastanie befindet sowie die kleinere "Pistolese" und die lokale "Raggiolana".

Diese Arten von Kastanien findet man in großen Mengen in den verschiedenen Kastanienwäldern, die das Tal von

Teggina umgeben. Im Oktober können Sie ausserdem an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen, bei denen Sie

Edelkastanien und daraus erzeugte Produkte erwerben können, wie zum Beispiel das berühmte "Kastanienmehl", das seine

Verwendung in vielen Rezepten aus dem Casentino findet.
In der letzten Oktoberwoche findet in Raggiolo das traditionelle Fest der "Castagnatura" statt, mit typischen Produkten

aus Esskastanien sowie historischen Darstellungen der Kastanienverarbeitung, wobei der Arbeitsprozess am Muehlstein

der malerischen Wassermühle, die vor kurzem restauriert wurde, veranschaulicht wird. Zudem befindet sich in 

Raggiolo auch das Öko-Museum der Kastanie, wo man alte Werkzeuge bestaunen und überlieferte Geschichten über die

Waldfrucht lesen kann, die in der Antike ganze Generationen gesättigt hat.

 

Der Nationalpark der Casentino Wälder

Der Nationalpark der Casentino Wälder, der zweitgrößte Wald in Europa, ist von unserem Hotel aus leicht zu erreichen;

Sie können Orte von seltener Schönheit entdecken und Landschaften, in denen die Natur ihre eigenen Regeln zur Geltung bringt.

 

Die Flora des Parks Der Nationalpark der Casentino Wälder beheimatet eine Vielzahl von Baumarten, wobei den Tannen,

den Buchen - und Bergahornwäldern, den Mischwäldern mit vielen Variationen von Arten wie Buche, Ahorn, Esche, Ulme,

Linde und vielen mehr, eine grosse Bedeutung zukommt. Neben der Vegetation der Gebirgsgürtel sind auch beim Vorgebirgsgürtel

alle Arten von Wald vertreten wie z. B. die Zerreichen- und Flaumeichenwälder, die Kastanienwälder (vor allem im Bereich von

Camaldoli und Castagno d'Andrea auf der Florentiner Seite), sowie die Wiederaufforstung der Schwarzkiefer. Was die Bäume betrifft,

fortgestzt werden...

 

 

 

 

 

Realizzazione siti web ActiveSite.it